Fernweiterbildung: 5 Gründe warum DU eine (bei uns) beginnen solltest

Heutzutage endet das Lernen für einen Beruf nie. Weiterbildungen sind wichtiger Bestandteil des Arbeitsmarktes geworden und geben dir viele Vorteile. Bist du dir immer noch nicht sicher? Wir geben dir 5 gute Gründe eine selbstständige Fernweiterbildung zu starten.

1. Bessere Aufstiegschancen

Eine Weiterbildung abgeschlossen zu haben ist natürlich nicht der einzige Grund für einen beruflichen Aufstieg, aber es ist ein Vorteil weitere Qualifikationen vorzuweisen die einen Entscheidungsgrund sein können.

2. Arbeitslosigkeit-Chancen verringern

Kündigungen können viele Gründe haben. Wirtschaftlich, aber auch mangelnde Qualifikationen sind beide häufige Ursachen für eine Entlassung. Durch eine Weiterbildung kann man sich von den anderen abheben und der Kündigung besser entgehen, als Mitarbeiter die geringere Qualifikationen aufweisen.

3. Horizont erweitern und netzwerken

Die Teilnehmer der Fernweiterbildung kommen von allen Teilen Deutschlands, dies ermöglicht dir nicht nur Leute mit den gleichen Interessen kennen zulernen, sondern auch Kontakte zu knüpfen die in der heutigen Berufswelt meist Gold wert sind. Durch den Informationsaustausch und die Einsicht in dir unbekannten Themengebieten besteht außerdem die Möglichkeit neue Perspektiven zu erschließen.

4. Finanzielle Förderung dank Bildungsprämie (und Arbeitgeber)

Wer von den Kosten der Fernweiterbildung abgeschreckt ist, sollte nachschauen ob man nicht eine Bildungsprämie vom Staat (oder eine Förderung vom Arbeitgeber) bekommen kann. Die Ausgaben werden durch die Vorteile einer abgeschlossenen Weiterbildung schnell wieder aufgewogen.

5. Stärkung des Lebenslauf bei Neuorientierung

Es ist keine Seltenheit mehr, in seinen Berufsjahren den Arbeitgeber oder den Beruf ändern zu wollen. Weiterbildungen im Lebenslauf machen sich sehr schön, da sie Motivation, Engagement und Eigeninitiative zeigen.

Spannende neue Stelle nach der Fernweiterbildung! Bericht einer ehemaligen Absolventin

Hier der Bericht von Sophia Paplowski, einer ehemaligen Fernweiterbildungsteilnehmerin aus dem G7er Kurs, die mit ihrer Bachelorarbeit auch den b.i.t.-Innovationspreis gewonnen hat und mir bei der Preisverleihung auf dem Bibliothekskongress 2019 in Leipzig wörtlich gesagt hat: „Die Fernweiterbildung in Potsdam war das Beste, was mir in meinem Leben passieren konnte…!“ Ich habe sie gebeten, uns einen Bericht über ihren Werdegang zu schreiben und ihren wunderbaren Aufstieg auf der Karriereleiter und sie hat uns netterweise diesen Bericht geschickt:

Vielen Dank, Frau Paplowski und nochmals Gratulation zum Innovationspreis! Viel Erfolg weiterhin bei den Karriereplänen! Elke Durek

 

Frau Paplowski bei der Bachelorzeugnisverleihung in der FHP und bei der Preisverleihung auf dem Bibliothekskongress in Leipzig.

„Knapp ein Jahr nach der Fernweiterbildung eine neue aufregende Stelle antreten? Wenn mir dies jemand bei meinem ersten Besuch in Potsdam prophezeit hätte, dann wäre mein erster Gedanke vermutlich „Optimismus pur“ gewesen.

Im März 2018 schloss ich die Fernweiterbildung mit der Bachelorarbeit zum Thema „Beacons in Bibliotheken – Ein Überblick über die praktischen Einsatzmöglichkeiten der Indoor-Navigation in Bibliotheken und die Resonanz der Anwender“ erfolgreich ab.

Insgesamt war es zwar eine anstrengende, aber durchaus lohnende Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Die Entscheidung für die Fernweiterbildung an der FH Potsdam hat mein Leben nachhaltig verändert und mich in vielen Bereichen meines Lebens, sowohl im beruflichen als auch privaten Sinne, gestärkt.

Auch die Veränderung im eigenen Betrieb ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Jahr als „vollwertige“ Informationsbibliothekarin der Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek trat ich im März 2019 meine neue Tätigkeit als interkulturelle Lektorin, ebenfalls in der Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, an. Neben den Lektoratstätigkeiten beteilige ich mich mit einer halben Stelle am Aufbau eines „Schauraums: Comic + Cartoon“ neben der Zentralbibliothek am Hauptbahnhof Dortmund. Anspruchsvolle Ausstellungen im Schauraum sollen den Blick des Publikums schulen und ihm die Chance bieten, sich mit der Bildästhetik von Comics als Schlüsselmedium auseinanderzusetzen.

Die Fernweiterbildung der FH-Potsdam hat mich auf die neuen Herausforderungen, die die Tätigkeiten in diesem Bereichen mit sich bringen, vorbereitet. Doch vielleicht sollte ich von vorne beginnen: Weiterlesen

Feierliche Übergabe der Bachelorzeugnisse auch für den FWB-G8 Kurs

Wie wunderbar, wenn am Ende der langen und bestimmt auch anstrengenden Zeit der Fernweiterbildung als Belohnung das Bachelorzeugnis winkt!

Am 12. April wurden diese Zeugnisse feierlich von der Dekanin des Fachbereichs Informationswissenschaften an der Fachhochschule Potsdam übergeben.

Die Zeugnisse wurden für alle drei Studiengänge (Bibliotheksmanagement, Archiv, Informations- und Dokumentationswissenschaft) und für den grundständigen Fernweiterbildungskurs Bibliotheksmanagement (hier der G8 er Kurs) gemeinsam im Designgebäude im Rahmen einer kleinen Feier überreicht. Es waren etwas mehr als 60 Absolventen anwesend, die Zeugnisse für die nicht anwesenden Studierenden wurden per Post versandt.

Wir gratulieren allen Absolventen ganz herzlich für die Leistung und wünschen alles Gute für die berufliche Zukunft!

Messestand beim BID Kongress in Leipzig 2019

Wie fast jedes Jahr war der Fachbereich Informationswissenschaften mit der Fernweiterbildung auch diesmal wieder gut vertreten auf dem Bibliothekartag – diesmal: „BID Kongress“ – in Leipzig. Die Highlights waren neben einer Reihe von Vorträgen von Kollegen, vor allem die Tatsache, dass wir diesmal mit einem dem der FHP-Designer auf der folgenden Buchmesse analogen wenn auch kleineren Stand auftreten konnten. Gegenüber auf dem Podium der Verbände konnten wir unser Angebot zur berufsbegleitenden Qualifizierung zur Diskussion stellen und bei der Preisverleihung zum BIT Online Innovationspreises „abräumen“ . Gratulation den Gewinnerinnen (darunter Sophia Paplowski als Absolventin der Fernweiterbildung). Es war eine wunderbare anstrengende Woche mit vielen Gesprächen mit Alumni, Kollegen und Interessenten.

Hier ein paar Impressionen:

Der Cambus der FHP im Einsatz

Der neue Stand war unbersehbar

Das Aufbau- und Standteam

Die Fernweiterbildung wird präsentiert von Frau Durek auf dem Podium „Professionelle Personalentwicklung“

Pause zwischendurch

 

 

Besuch einer Seminargruppe am Stand

Preisverleihung des Innovationspreises auf dem Bibliothekskongress am 19. März 2019

Am 19. März wurde der B.I.T. Innovationspreis auf dem Bibliothekskongress in Leipzig verliehen: erstmals gingen alle drei Preise an die gleiche Hochschule, nämlich an Absolventinnen der Fachhochschule Potsdam!

Es wurden feierliche Reden gehalten, die Moderation hatte Karin Holste-Flinspach, das Grusswort zum Jubiläum hielt Prof. Ute Krauss-Leichert. Den Innovationspreis gibt es jetzt seit 20 Jahren! Happy Birthday! Umso großartiger war es, dass die drei Preisträgerinnen erstmals in der Geschichte des Preises von einer Hochschule kommen…

Die Gewinnerinnen haben ihre Arbeiten in kurzen Vorträgen spannend vorgestellt:

Carmen Krause
Internet der Dinge: Potenziale für Bibliotheken
Erstgutachter: Prof. Dr. Günther Neher (FH Potsdam),
Zweitgutachter: Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm (FH Potsdam)

 

Sophia Paplowski
Beacons in Bibliotheken: Ein Überblick über die praktischen Einsatzmöglichkeiten der IndoorNavigation in Bibliotheken und die Resonanz der Anwender
Erstgutachter: Prof. Dr. Stephan Büttner (FH Potsdam),
Zweitgutachterin: Dipl.-Bibl. Sabine Wolf (Sachgebietsleiterin Ausbildung der Stadtbibliothek Mitte, VÖBB)

Denise Rudolph
Codingveranstaltungen in Kinder- und Jugendbibliotheken: Handlungsempfehlung für Öffentliche Bibliotheken in Deutschland
Erstgutachterin: Prof. Dr. Antje Michel (FH Potsdam),
Zweitgutachter: Danilo Vetter, M.A. (Leiter der Stadtbibliothek Pankow, VÖBB)

 

Wir gratulieren den Gewinnerinnen noch einmal ganz herzlich zu dem tollen Preis!!!