Bibliothekartag 2020 abgesagt – Bibcamp im November an der FHP findet statt – vielleicht digital?

Der 109. Bibliothekartag 2020, der eigentlich vom 26.5. – 29. 5. in Hannover stattfinden sollte, wurde abgesagt. https://bibliothekartag2020.de/

Das ist natürlich traurig, aber der aktuellen Corona-Situation geschuldet. Wir hätten gerne wieder auf dem Podium der Verbände über unsere Angebote an Studiengängen und berufsbegleitender Fernweiterbildung im Bereich Bibliothekswissenschaft und Informationswissenschaften berichtet. Derzeit wird vorsichtig überlegt, ob die Veranstaltung nicht in kleinerem Format und digital stattfinden könnte.

Am 13. und 14. November ist als viel kleinere Veranstaltung das Bibcamp an der FHP geplant. Infos, was ein Bibcamp ist: https://de.wikipedia.org/wiki/BibCamp (das Bibcamp ist ein BarCamp für Diskussionen über aktuelle Entwicklungen im Bibliothekswesen und Informationsmanagement).

Über Twitter gibt es die Infos zu dem BibCamp: https://twitter.com/bibcamp?lang=de

Unser Prof Hans-Christof Hobohm organisiert das Bibcamp in Potsdam und wir sind gespannt, ob es vielleicht tatsächlich eine innovative virtuelle Version geben wird.

Ausstellungsbesuch im Museum Barberini – Social Event mit dem G12er Kurs der Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft

Am 2. März 2020 hat der G12er Kurs der Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft einen Besuch im Museum Barberini gemacht. Besucht haben wir die Ausstellung „Monet. Orte“.

Das Museum hat mit dem Land Brandenburg eine Vereinbarung getroffen, dass Hochschulen mit ihren Kursen freien Eintritt erhalten! Wir sind sehr dankbar, dass wir für den ganzen Kurs Freitickets erhalten haben.

Nach einem langen Tag mit Vorlesungen und Übungen ist der Kurs um 17 Uhr im Museum gewesen und wir konnten die Ausstellung bis 19 Uhr genießen. Eine willkommene Abwechslung nach dem anstrengenden Tag.

Die Barberini App hat es uns ermöglicht, im Museum mit dem Smartphone durch die Ausstellung geleitet zu werden. Es gab nicht nur eine Audiotour, sondern auch Künstlerbiographien, Experteninterviews und praktische Tipps.

Nachtrag wegen der aktuellen Corona-Situation: das Museum hat bis vorerst Sonntag, 19. April geschlossen. Aber: Monet.Orte ist auch digital zu erleben – mit Geschichten hinter den Gemälden. Die App hat jetzt neben den Audiotouren auch Videorundgänge und 360 Grad-Touren durch die Ausstellung sowie den berühmten Garten in Giverny, der Monet zu seinen zahlreichen Seerosenbildern inspirierte. Praktisch von zuhause und unterwegs mit der App verfügbar.

 

Weihnachtsgrüße

Liebe Blogleserinnen und -leser,

wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete und harmonische Weihnachtszeit mit vielen kleinen Freuden, erholsame Stunden der Gemütlichkeit sowie einen erfolgreichen Start in das neue Jahr!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2020!

Ihr Team der Fernweiterbildung

Restlos ausgebucht! Das sind unsere „Erstis“ 2019!

Kurz vor Jahresende blickt man gerne auf die schönen Ereignisse und Erfolge der vergangenen 12 Monate zurück. Auch wir tun das und freuen uns dabei nicht zuletzt darüber, 2019 so viele neue Teilnehmende und Studierende an der FH Potsdam begrüßt haben zu dürfen wie nie zuvor. Weiterlesen

„Liebe Historikerinnen und Historiker, mischen Sie sich ein!“

Der digitale Wandel ist bereits in vollem Gange. Er umfasst unsere gesamte Lebenswelt, ob im privaten, beruflichen oder gesellschaftlichen Kontext. Einersets entstehen in unserer heutigen Zeit heterogene Quellen in einem rasanten Tempo. Auf der anderen Seite sind diese oftmals flüchtig und lassen die Befürchtung zu, unser Zeitalter könnte kommenden Generationen nur noch als „digital dark age“ bekannt sein. Dieses Szenario zu verhindern liegt in hohem Maße in der Verantwortung unserer Gedächtnisinstitutionen.

Aber nicht nur die Zeugnisse unserer Gegenwart, sondern auch die Ereignisse und die Überlieferung der Vergangenheit stellten und stellen Archivarinnen und Archivare vor vielfachen Herausforderungen. So regte der Berliner Landesverband des VdA in diesem Jahr mit der Leitfrage „Immer zu spät? Umbrüche im Archiv oder wie überliefert man Revolutionen?“ zum Nachdenken an. Mit etwas Verspätung, aber hoffentlich nicht „zu spät“ geben wir noch einen Rückblick auf die Veranstaltung und die durchaus spannenden Diskussionen. Gleichzeitig nurzen wir die Gelegenheit, Ihnen einen unserer neuen Dozenten vorzustellen. Weiterlesen