Schlagwort-Archive: Fernweiterbildung Archiv

Fernweiterbildung Archiv – Zwei neue Kurse gestartet

Mit dem Wintersemester 2021/2022 starten die Weiterbildungsangeboten des Fachbereichs Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam mit einer Rekordzahl. Es wurden 31 Teilnehmende in die Fernweiterbildung Archiv aufgenommen, die Fachangestellten Für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv (FAMIS) in einem berufsbegleitenden Zertifikatskurs auf das Bachelorexamen vorbereitet. In dem Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwissenschaft wurden 36 Studierende immatrikuliert. Diese weisen bereits ein Universitätsstudium auf und sind während des Weiterbildungsstudiums ebenfalls in einem Archiv tätig.

Damit sind die Kapazitäten mehr als ausgeschöpft. Die Nachfrage ist aufgrund des enormen Fachkräftemängels extrem angestiegen. Seit dem Beginn der Angebote zur Fernweiterbildung Archiv und zum Weiterbildungs-Master Archivwesen [2007] nahmen insgesamt 515 FAMIS und Universitätsabsolvent*innen diese Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung wahr. Mit einer Teilnehmendenanzahl von 60% Frauen zeichnen sich diese beiden Angebote besonders als Förderinstrumente der Frauenqualifizierung im mittleren und höheren Dienst aus.

Innerhalb der statistischen Rückschau auf die letzten 15 Jahre Fernweiterbildung Archiv fällt auf, dass die Angebote sich besonders in Nordrhein Westfahlen, Berlin und Baden-Württemberg großer Beliebtheit erfreuen.

Die Fernweiterbildung Archiv ist das Äquivalent des Bachelorstudiengangs Archiv für Teilnehmende mit grundständiger Berufsausbildung, die in den gehobenen Dienst aufsteigen möchten. Der Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwesen qualifiziert mit dem Masterabschluss für den höheren Dienst. Er ist der einzige Studiengang in der Bundesrepublik, der in einem dreijährigen Zusatzstudium den in der Berufspraxis häufig anzutreffenden „Seiteneinsteiger*innen“ ermöglicht, eine bisher nicht erworbene archivarische Fachqualifikation auf hohem Niveau zu erreichen.

Sowohl die Fernweiterbildung als auch der Weiterbildungs-Masterstudiengang tragen zur Professionalisierung der archivarischen Fachausbildung in allen Archivsparten bei. Dem „Potsdamer Modell“ folgend handelt es sich bei beiden Angeboten um eine integrative informationswissenschaftliche Ausbildung mit großen Anteilen an informationstechnologischen und –wissenschaftlichen Kompetenzen.

Es ist ein Zukunftsmodell, das stetig weiterentwickelt wird und sowohl für die Hochschule als auch für die archivcommunity ein Gewinn ist.

Startschuss für die neuen Kurse der Fernweiterbildung und für den 5. Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwissenschaft

Die vergangenen Monate waren für das Team der Fernweiterbildung besonders aufregend und abwechlungsreich. Nicht nur aufgrund der personellen Änderungen innerhalb des Teams. Auch unser Teilnehmendenkreis ist in dieser Zeit stark gewachsen. 2017 haben insgesamt 52 Teilnehmende die Fernweiterbildung Archiv bzw. Bibliothek aufgenommen. 31 Studierende wurden im Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwissenschaft immatrikulliert. Auch dieses Mal haben Teilnehmende bzw. Studierende aus der gesamten Bundesrepublik den Weg nach Potsdam gefunden, wie die Herkunftskarte zum 5. Masterstudiengang exemplarisch verdeutlicht.

Weiterlesen

M12 – XML (Fernweiterbildung Archiv)

Foto: Privat

Torsten Schaßan arbeitet an der Herzog August Bibliothek. Seine fachliche Zuordnung würde man heute als DH (Digital Humanities) oder „Digitale Geisteswissenschaften“ bezeichnen. Seine Forschungsinteressen sind Digitalisierung des kulturellen Erbes, Datenstrukturen und Metadatenformate, sowie XML-Techniken und Digitale Editionen. Seit vielen Jahren ist er in der universitären und außeruniversitären Fortbildung im Bereich XML und Handschriftenkatalogisierung bzw. digitale Edition tätig.

Im März 2018 lehrt Torsten Schaßan erstmals im 6. gradualen Fernweiterbildungskurs Archiv das Modul „M12 XML“. Im Folgenden gibt er einen ersten Einblick in die Inhalte und Ziele des Moduls. Weiterlesen

Weil auf jedes Ende ein neuer Anfang folgt…

…verabschiedeten wir den 5. gradualen Fernweiterbildungskurs Archiv in dieser Woche mit dem symbolträchtigen Stift zum Verfassen einer Abschlussarbeit, Nervennahrung und einem Crashkurs im Bachelorarbeiten schreiben.

Drei Jahre sind seit der Begrüßung der engagierten FaMI an der Fachhochschule Potsdam vergangen. Sie haben sich an der Blogparade von Siwiarchiv beteiligt und seit 2013 ihr archivfachliches Fundament Präsenz um Präsenz erweitert. Dem Aufstieg in den gehobenen Dienst sollte nun nichts mehr im Wege stehen!

Dass die Nerven vor der letzten Hürde angespannt sind, kann man niemandem verübeln. Zwar hat man das wissenschaftliche Schreiben mit jeder Hausarbeit aufs Neue geübt, aber was wenn man sich nun bei der Themenfindung verzettelt oder gar zu viel Stoff hat, von dem man keine Abstriche machen möchte?

Auf solche und andere Fragen hatte Rosaria Chirico in ihrem schreibdidaktischen Workshop die passenden Antworten. Die freiberufliche Schreibtrainerin, die wir bereits im vergangenen Jahr kennengelernt haben, überzeugte nicht nur uns, sondern auch unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Angst vor dem Schreiben einer scheinbar endlos langen         ABSCHLUSSarbeit ist einem klaren Kopf und realistischer Einschätzung des Projektes Bachelorarbeit gewichen. Es muss keine Doktorarbeit geschrieben werden! Erkenntnisse sind wichtig, aber sie müssen nicht zwangsläufig neu sein. Wichtig ist, dass sie für die Verfasserinnen und Verfasser neu sind und der Weg zur Erkenntnis für die Gutachterinnen und Gutachter nachvollziehbar ist.

In diesem Sinne wünsche ich den künftigen Absolventinnen und Absolventen eine spannende Reise, an deren Ende der Erkenntnisgewinn einem neuen Anfang vorangeht.

Alles Gute :-)!

 

 

Weiter+Bildung auf dem Deutschen Archivtag 2016

Dieses Jahr gehen wir in die Weiterbildungsoffensive! Neben der Vorstellung unseres berufsbegleitenden Masterstudiengangs Archivwissenschaft auf dem Deutschen Archivtag unter dem Titel „Weiter+Bildung“, bieten wir außerdem Beratung an unserem Messestand der „Archivistica“ an.

Zusätzlich zu unserem bekannten Informationsangebot möchten wir Studieninteressierte für den Masterstudiengang Archivwissenschaft am Donnerstag, dem 29. September, zwischen 13.00 und 14.00 Uhr gezielt beraten. Hierzu stehen Studiengangsleitung und Studienkoordination sowie Studierende und AbsolventInnen den Interessierten Rede und Antwort.

Am 30. September beraten wir alle, die sich für unsere berufsbegleitende Fernweiterbildung Archiv interessieren. Auch hier werden KursteilnehmerInnen von ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Die Beratung findet von 11.00 – 12.00 Uhr statt.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen :-)!