Archiv der Kategorie: Allgemein

89. Deutscher Archivtag in Suhl: ein Stand mit Brunnen!

Das war schon etwas Besonderes in Suhl: wir durften unseren Stand rund um einen Brunnen bauen…

Standbetreuung durch Lars Sonnenberg, Björn Bürger, Elke Durek, Tabea Bolz, Sabine Stropp

unser Messestand auf der Archivistica mit integriertem Brunnen…

Der Blick vom ersten Stock auf unseren Stand zeigt es deutlich: wir haben den Stand rund um den Brunnen bauen müssen…

Bei der Ankunft hatten besonders unsere lieben studentischen Hilfskräfte erstmal einen mächtigen Schreck bekommen: so wie gedacht, konnte unser sorgfältig geplanter Stand durch diverse Säulen und den Brunnen nicht aufgebaut werden… wir haben improvisiert, den Stand um 180 Grad gedreht und nur zwei von vier Wänden aufgebaut. Die Säule musste ignoriert werden, der Teppich wurde vormittags noch verlegt und geschnitten und der Brunnenrundung angepasst, währenddessen haben die Jungs den Bus ausgeräumt und alle Standteile in die Messehalle geräumt. Einmal umgeplant, schnell umgesetzt, der Aufbau lief super, allerdings war es Minutenmaßarbeit, um 5 Minuten vor 14 Uhr waren wir fertig, keine Zeit mehr fürs Frischmachen für die Jungs im Hotel, Umziehen auf dem Parkplatz und los ging die Messe. Die Abnahme durch die Feuerwehr brachte eine weitere Überraschung: wir mussten den Gang zwischen unserem Stand und den Marburgern zustellen, damit war unser Stand breiter und wir haben eine Einheit mit den Kollegen aus Marburg gebildet… (sieht man auf den Fotos ganz gut).  Aber einen Stand mit Brunnen hat ja nun wirklich nicht jeder… und der Brunnenrand hat sich fantastisch zum Sitzen und Ausruhen angeboten. Weiterlesen

Veranstaltungen im September: 3. Informationstag Brandenburg.digital

Tagungsflyer – Gestaltung: schweiger-design.de

Kooperationen – DAS Erfolgsrezept? Dieser eingangs gestellten Frage gingen VertreterInnen aus Forschung und Wirtschaft am 11. September 2019 im Rahmen des diesjährigen Informationstages Brandenburg.digital an der Fachhochschule Potsdam nach. Die Veranstaltung wurde von der Koordinierungsstelle Brandenburg.digital zum 3. Mal ausgetragen und ermöglichte einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten Brandenburger Kultureinrichtungen sowie einen fachlichen Austausch der Beteiligten. Weiterlesen

Sommergrüße vom (neuen) Team der Fernweiterbildung

Wir wünschen allen Teilnehmern der Fernweiterbildungskurse wunderbare erholsame Sommerwochen!

Das „neue“ Team:

Von links nach rechts: unsere neue studentische Hilfskraft Oliver Steiner aus dem 2. Sem. Bibliothekswissenschaft; Frau Prof. Dr. Susanne Freund, Projektleitung für den Archivbereich; unsere neue studentische Hilfskraft Tabea Bolz aus dem 2. Sem. Bibliothekswissenschaft; Martina Lentz, Geschäftsstellenleitung und zuständig für die Finanzen in der Fernweiterbildung; Herr Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, Projektleitung für den Bibliotheksbereich; Iva Jobs, Projektkoordinatorin für die Fernweiterbildung Archiv und den Master Archiv; Elke Durek, Projektkoordinatorin für die Fernweiterbildung Bibliothek; es fehlt auf dem Bild, da noch in Prüfungen zum Zeitpunkt des Fotos: Prof. Dr. Ellen Euler, Projektleitung für den Bibliotheksbereich

Das derzeitige und das neue Team zusammen: unsere derzeitigen studentischen Hilfskräfte Martin Winter, Patrick Lang und Lars Sonnenberg sind mit auf dem Foto, gehen demnächst aber ins große Praktikum oder wechseln die Hilfskraftstelle…

Fernweiterbildung: 5 Gründe warum DU eine (bei uns) beginnen solltest

Heutzutage endet das Lernen für einen Beruf nie. Weiterbildungen sind wichtiger Bestandteil des Arbeitsmarktes geworden und geben dir viele Vorteile. Bist du dir immer noch nicht sicher? Wir geben dir 5 gute Gründe eine selbstständige Fernweiterbildung zu starten.

1. Bessere Aufstiegschancen

Eine Weiterbildung abgeschlossen zu haben ist natürlich nicht der einzige Grund für einen beruflichen Aufstieg, aber es ist ein Vorteil weitere Qualifikationen vorzuweisen die einen Entscheidungsgrund sein können.

2. Arbeitslosigkeit-Chancen verringern

Kündigungen können viele Gründe haben. Wirtschaftlich, aber auch mangelnde Qualifikationen sind beide häufige Ursachen für eine Entlassung. Durch eine Weiterbildung kann man sich von den anderen abheben und der Kündigung besser entgehen, als Mitarbeiter die geringere Qualifikationen aufweisen.

3. Horizont erweitern und netzwerken

Die Teilnehmer der Fernweiterbildung kommen von allen Teilen Deutschlands, dies ermöglicht dir nicht nur Leute mit den gleichen Interessen kennen zulernen, sondern auch Kontakte zu knüpfen die in der heutigen Berufswelt meist Gold wert sind. Durch den Informationsaustausch und die Einsicht in dir unbekannten Themengebieten besteht außerdem die Möglichkeit neue Perspektiven zu erschließen.

4. Finanzielle Förderung dank Bildungsprämie (und Arbeitgeber)

Wer von den Kosten der Fernweiterbildung abgeschreckt ist, sollte nachschauen ob man nicht eine Bildungsprämie vom Staat (oder eine Förderung vom Arbeitgeber) bekommen kann. Die Ausgaben werden durch die Vorteile einer abgeschlossenen Weiterbildung schnell wieder aufgewogen.

5. Stärkung des Lebenslauf bei Neuorientierung

Es ist keine Seltenheit mehr, in seinen Berufsjahren den Arbeitgeber oder den Beruf ändern zu wollen. Weiterbildungen im Lebenslauf machen sich sehr schön, da sie Motivation, Engagement und Eigeninitiative zeigen.

Spannende neue Stelle nach der Fernweiterbildung! Bericht einer ehemaligen Absolventin

Hier der Bericht von Sophia Paplowski, einer ehemaligen Fernweiterbildungsteilnehmerin aus dem G7er Kurs, die mit ihrer Bachelorarbeit auch den b.i.t.-Innovationspreis gewonnen hat und mir bei der Preisverleihung auf dem Bibliothekskongress 2019 in Leipzig wörtlich gesagt hat: „Die Fernweiterbildung in Potsdam war das Beste, was mir in meinem Leben passieren konnte…!“ Ich habe sie gebeten, uns einen Bericht über ihren Werdegang zu schreiben und ihren wunderbaren Aufstieg auf der Karriereleiter und sie hat uns netterweise diesen Bericht geschickt:

Vielen Dank, Frau Paplowski und nochmals Gratulation zum Innovationspreis! Viel Erfolg weiterhin bei den Karriereplänen! Elke Durek

 

Frau Paplowski bei der Bachelorzeugnisverleihung in der FHP und bei der Preisverleihung auf dem Bibliothekskongress in Leipzig.

„Knapp ein Jahr nach der Fernweiterbildung eine neue aufregende Stelle antreten? Wenn mir dies jemand bei meinem ersten Besuch in Potsdam prophezeit hätte, dann wäre mein erster Gedanke vermutlich „Optimismus pur“ gewesen.

Im März 2018 schloss ich die Fernweiterbildung mit der Bachelorarbeit zum Thema „Beacons in Bibliotheken – Ein Überblick über die praktischen Einsatzmöglichkeiten der Indoor-Navigation in Bibliotheken und die Resonanz der Anwender“ erfolgreich ab.

Insgesamt war es zwar eine anstrengende, aber durchaus lohnende Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Die Entscheidung für die Fernweiterbildung an der FH Potsdam hat mein Leben nachhaltig verändert und mich in vielen Bereichen meines Lebens, sowohl im beruflichen als auch privaten Sinne, gestärkt.

Auch die Veränderung im eigenen Betrieb ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Jahr als „vollwertige“ Informationsbibliothekarin der Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek trat ich im März 2019 meine neue Tätigkeit als interkulturelle Lektorin, ebenfalls in der Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, an. Neben den Lektoratstätigkeiten beteilige ich mich mit einer halben Stelle am Aufbau eines „Schauraums: Comic + Cartoon“ neben der Zentralbibliothek am Hauptbahnhof Dortmund. Anspruchsvolle Ausstellungen im Schauraum sollen den Blick des Publikums schulen und ihm die Chance bieten, sich mit der Bildästhetik von Comics als Schlüsselmedium auseinanderzusetzen.

Die Fernweiterbildung der FH-Potsdam hat mich auf die neuen Herausforderungen, die die Tätigkeiten in diesem Bereichen mit sich bringen, vorbereitet. Doch vielleicht sollte ich von vorne beginnen: Weiterlesen