Archiv der Kategorie: Allgemein

Online-Infotag am 10. Juni 2021

Auch in diesem Jahr wird es leider nicht möglich sein unsere Studieninteressierten auf dem Campus der FHP zu begrüßen. Dennoch möchten wir allen Gelegenheit geben, die Hochschule sowie den Fachbereich Informationswissenschaften mit seinen Studien- und Weiterbildungsangeboten kennenzulernen.

Wir freuen uns daher auf euren virtuellen Besuch am 10. Juni 2021, von 16-18 Uhr über Zoom.

Einen Eindruck von unserem Campus könnt Ihr euch schon vorab verschaffen:

Nach einer Begrüßung der Dekanin, stehen euch in Breakout-Räumen Professorin*innen und Studierende des Fachbereichs Rede und Antwort. Die Anmeldung für die Live-Veranstaltungen erfolgt unter: infotage@fh-potsdam.de. Weitere Informationen sind auf den Seiten der zentralen Studienberatung und des Fachbereichs zu finden.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Lust auf berufliche Weiterentwicklung?

Nutze die Chance und bewirb dich noch bis 15. Juli 2021 für eines unserer Weiterbildungsangebote

Fernweiterbildung Archiv | Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft | Master Archivwissenschaft

Spielst du schon länger mit dem Gedanken dich beruflich weiterzubilden? Hast du Lust auf mehr Verantwortung und spannende neue Aufgaben? Dann ist jetzt die perfekte Zeit für dich gekommen. Es sind noch Plätze frei für die Fernweiterbildung Archiv oder Bibliothekswissenschaft (Start beider Kurse: November 2021). Worauf wartest du also noch? Weitere Infos zu den Bewerbungskriterien und -modalitäten findest du > hier (Archiv) und >hier (Bibliothekswissenschaft).

Und auch der berufsbegleitende Master Archivwissenschaft geht im Wintersemester 2021/22 in eine neue Runde. Dafür kannst du dich ab Mitte Mai auf dem zentralen Bewerbungsportal der Fachhochschule Potsdam bewerben. Alle wichtigen Infos und Ansprechpartner*innen findest du > hier übersichtlich zusammengefasst.

Weihnachtsgrüße 2020

Liebe Studierende und Teilnehmende der Fernweiterbildung,
liebe Lehrende,
liebe Kolleg*innen,
liebe Blogleser*innen,

das vergangene Jahr war ein sehr herausforderndes für uns alle. Umso mehr möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit, Ihre Geduld und Unterstützung bedanken. Nur gemeinsam mit Ihnen konnten wir trotz Online-Semester die Angebote der Fernweiterbildung und des Weiterbildungsmasters reibungslos und in gewohnter Qualität – wenn auch auf ungewohnte Weise – aufrechterhalten. Deshalb möchten wir auf diesem Wege allen Beteiligten einen herzlichen Dank aussprechen!

Das gesamte Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Weihnachtszeit sowie ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Bibliothekswissenschaftlicher Innovationspreis geht erneut nach Potsdam

„Bewegung fördert Lernen“

Janet Wagner am „Bikedesk“ in der Philologischen Bibliothek der FU Berlin

Bibliothekswissenschaftlicher Innovationspreis geht erneut nach Potsdam. Die Bachelorarbeit von Janet Wagner ist fast auch ein Beitrag zum Klimasemester.

Preisverleihung auf dem virtuellen Bibliothekartag nächste Woche in Hannover: Donnerstag, 28. Mai 2020, 12:30 Uhr Raum1 (https://events.tib.eu/vbib20/)

 

 

Nachdem im letzten Jahr auf dem Deutschen Bibliothekartag alle drei Innovationspreise der bibliothekarischen Fachzeitschrift B.I.T Online an Potsdamer Abschlussarbeiten gingen, wird auch dieses Jahr wieder eine Absolventin aus Potsdam gewürdigt. Janet Wagner hatte nach der berufsbegleitenden, zum Studium vorbereitenden „Fernweiterbildung“ des Fachbereichs Informationswissenschaften im letzten Jahr ihren Bachelor abgeschlossen mit einer Arbeit zum Thema: „Bewegung fördert Lernen – neue Angebote am Lernort Bibliothek dargestellt am Beispiel der Philologischen Bibliothek“. Ihre Untersuchung beschäftigte sich damit, welche Angebote Bibliotheken machen können, um das Lernen, die Konzentration der Nutzerinnen und Nutzer zu unterstützen. Bewegungsfördernde Angebote können vor, während oder nach intensiven Lernphasen genutzt werden, um Konzentration zu steigern und eine stimulierende Lernumgebung schaffen.

Lernen, Lesen und Studieren finden normalerweise im Sitzen statt. Der Lernort Bibliothek ist dabei in letzter Zeit nicht mehr nur der ruhige, immobile, von einer strengen Bibliothekarin überwachte Raum. Zunehmend reagieren Bibliotheken darauf, dass dieser Ort attraktiv, anregend und kreativitätsfördernd sein soll. Und dass Bewegung den Geist und das Lernen fördern wusste schon der Spaziergänger Goethe.

Die von Prof. Dr. Stephan Büttner (FHP) und Sabine Wolf (Schillerbibliothek, Berlin) betreute Arbeit „Bewegung fördert Lernen“ geht der Frage nach, welche bewegungsfördernden Geräte für den Lernort möglich sind und welche Nutzungsmöglichkeiten sich daraus ergeben. Ob Bibliotheksneubau oder die Umgestaltung des Lernorts ohne bauliche Veränderungen: verschiedene Geräte zu Bewegung und / oder gleichzeitigem Studieren können das Lernen stimulieren und die Konzentration erhöhen. Mit diesen Nutzungsangeboten können Bibliotheken aktiv einen Beitrag gegen die „sitzende Gesellschaft“ leisten und im besten Fall ein Alleinstellungsmerkmal für ihre Institution erzielen. Praxisbeispiele aus dem anglo-amerikanischen Raum überzeugen mit Studien und Meinungsbildern, dass bewegungsfördernde Geräte am Lernort geschätzt und dauerhaft genutzt werden.

Am konkreten Beispiel einer vierwöchigen Teststellung eines stromerzeugenden Rads im Lesesaal der Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin wurden notwendige Vorüberlegungen angestellt, um dieses Nutzungsangebot realisieren zu können (s.Bild). Beim Radeln am Bikedesk kann gleichzeitig das genutzte mobile Endgerät aufgeladen werden. Die nachhaltige Stromerzeugung ist neben der Bewegung ein Bonus, der zu einem positiven persönlichen Erlebnis führt und damit nachweislich das Lernen in der Bibliothek fördert.

Mehr Informationen: das Projekt als Beitrag der Agenda 2030 „Ziele für die nachhaltige
Entwicklung“: der Bikedesk in Aktion: https://www.biblio2030.de/bewegung-foerdert-lernen-philologische-bibliothek-fu-berlin/
Kontakt: Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm

#vBIB20 – die virtuelle Konferenz rund um bibliothekarische Themen

Save the date: 26. bis 28. Mai 2020

In Zeiten, in denen wir uns nicht persönlich zu Fortbildung, fachlichem und sozialem Austausch treffen können, veranstalten der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und die TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek partnerschaftlich die #vBIB20 – die virtuelle Konferenz rund um Bibliotheken, Informationseinrichtungen und alle, die für sie arbeiten.

Aufgrund der aktuellen Lage musste der Bibliothekartag 2020 in Hannover leider abgesagt werden. BIB und TIB möchten nun gemeinsam positiv nach vorne schauen und mit einer digitalen Initiative voranschreiten.

Mit viel Engagement und Experimentierfreude wurde in den letzen Wochen an der Organisation der Online-Videokonferenz #vBIB20 gearbeitet. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen und spontanen Einreichungen. Das Ergebnis ist ein buntes und hochaktuelles Programm mit viel Platz für Austausch und Interaktion.

Die #vBIB steht allen Interessierten offen – kostenlos! Weitere Informationen finden Sie auf Twitter, Instagram sowie den FAQ. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an vbib20@bib-info.de.

Es freuen sich auf Ihre Teilnahme und einen regen virtuellen Austausch:

Dr. Ute Engelkenmeier (Berufsverband Information Bibliothek, BIB)

Prof. Dr. Sören Auer (TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek)

Es gibt auch ein BUB- Interview mit Dr. Ute Engelkenmeier zur vBIB-Konferenz!

Wir freuen uns, wenn auch viele TeilnehmerInnen der Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft an der virtuellen Alternative zum Bibliothekartag teilnehmen!

ps: den Text haben wir der Webseite der TIB entnommen…