Archiv des Autors: Elke Durek

Karrieresprung geschafft nach Abschluss der Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft: jetzt Leiter einer großen Stadtbibliothek!

Werde ich angesprochen, wie es dazu kam eine Ausbildung im Berufsfeld ‚Bibliothek‘ absolviert zu haben, kann ich das ganz klar mit dem Schulfach „Geschichte“ beantworten. „Geschichte“ war vor allem im Abitur mein Lieblingsfach. Nun mag das erst mal fragwürdig klingen, aber mit Blick auf meine Biografie nachvollziehbar.

Nach meinem Abitur strebte ich auf Grund meines historischen Interesses eine Ausbildung in einem Archiv zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste an. Um auf dem – in den 2000er Jahren durchaus angespannten – Ausbildungsmarkt die Chancen einer Zusage zu erhöhen, bewarb ich mich neben der Fachrichtung Archiv auch in Bibliotheken. Schließlich kam es im Jahr 2008 zu einer Zusage in der Stadtbibliothek Hennigsdorf.

Im Laufe der Ausbildung bereute ich meine Entscheidung die Ausbildung in einer Bibliothek zu absolvieren keinesfalls. Im Gegenteil, mir wurde schon während der Ausbildung die bibliothekarische Arbeit im Kinderbereich anvertraut. Mit viel Freude und Engagement schloss ich Kooperationen im gesamten Stadtnetz und führe dieses Netzwerk bis heute fort.

Nach erfolgreichem Abschluss im Jahr 2011 betreue ich neben der Veranstaltungsarbeit im Kinderbereich weitere Aufgabengebiete entsprechend des Ausbildungsberufs des Fachangestellten für Medien und Informationsdienste. Darüber hinaus stellte sich für mich die Frage, inwieweit ich mich beruflich weiterentwickeln möchte. Bereits im Rahmen meiner Ausbildung nahm ich an studentischen Informationsveranstaltungen der FH-Potsdam teil, um mich über berufsbegleitende Entwicklungsmöglichkeiten zu informieren.

Im Jahr 2013 fasste ich endgültig den Beschluss mich für die Fernweiterbildung an der FH-Potsdam zu bewerben. Nach erfolgter Zusage startete ich im Oktober 2013 in mein ganz persönliches neues berufliches Abenteuer. Schon während der ersten Module erkannte ich, dass es auf Grund des nicht zu unterschätzenden Arbeitspensums, einer Umstrukturierung der eigenen Freizeit bedarf. Ein ausgeklügeltes Zeitmanagement ist während der vier Jahre unabdingbar.

Weiterlesen

Startschuss für die neuen Kurse der Fernweiterbildung und für den 5. Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwissenschaft

Die vergangenen Monate waren für das Team der Fernweiterbildung besonders aufregend und abwechlungsreich. Nicht nur aufgrund der personellen Änderungen innerhalb des Teams. Auch unser Teilnehmendenkreis ist in dieser Zeit stark gewachsen. 2017 haben insgesamt 52 Teilnehmende die Fernweiterbildung Archiv bzw. Bibliothek aufgenommen. 31 Studierende wurden im Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwissenschaft immatrikulliert. Auch dieses Mal haben Teilnehmende bzw. Studierende aus der gesamten Bundesrepublik den Weg nach Potsdam gefunden, wie die Herkunftskarte zum 5. Masterstudiengang exemplarisch verdeutlicht.

Weiterlesen

Zurück an meiner Lieblingsfachhochschule!

 

Juchuu, ich freu mich so…

Seit Oktober 2017 bin ich neu als Projektkoordinatorin der Fernweiterbildung Bibliothekswissenschaft an der Fachhochschule Potsdam.

Was mache ich denn da so?

Wir haben derzeit 4 berufsbegleitende Kurse im Bereich Bibliothekswissenschaft in der Fernweiterbildung, für diese Kurse plane ich die Präsenzen, koordiniere die Kurse, organisiere rund um Moodle, freue mich, wenn die Teilnehmer eines Kurses alle ihre Bachelorarbeit anmelden und ihren Abschluss im Direktstudium schaffen, betreibe Öffentlichkeitsarbeit für neue Kurse und nehme die Bewerbungen entgegen und bin Ansprechperson für die TeilnehmerInnen und die Lehrenden. Als Dozentin unterrichte ich die Module „Wissenschaftliches Arbeiten“ und „Medien- und Informationsvermittlung“.

Was habe ich denn vorher so gemacht?

Gleich nach dem Abi habe ich meinen Lieblingsberuf gelernt und wurde Diplombibliothekarin (für wissenschaftliche Bibliotheken). Ich hatte damals das große Glück, gleich als Beamtin zu starten. Gearbeitet habe ich in der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, der Bibliothek Haus Bauwesen der Technischen Fachhochschule Berlin, beim Berliner Gesamtkatalog, beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg und in mehreren öffentlichen Bezirksbibliotheken in Berlin. Ein Aufenthalt in Kalifornien an der Stanford University hat mich inspiriert, nochmal weiter zu studieren und ich habe BWL an der FU Berlin abgeschlossen. Drei Kinder und einige Jahre Kinderpause später habe ich mich zu einem weiteren Studium entschlossen und den berufsbegleitenden Master an der HU Berlin in Bibliotheks- und Informationswissenschaften gewuppt. Ein kleiner Kraftakt, würde ich aber wieder machen… Weitere Berufsstationen waren ein Jahr als Fachreferentin für Wirtschaftswissenschaften und Informationskompetenz an der SUB in Hamburg, ein Jahr als Gastdozentin an der FH Potsdam im FB 5 und immer wieder auch die Arbeit in einer Bezirksbibliothek in Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf und Neukölln). Meine Leidenschaft ist tatsächlich die Lehre und ich habe nebenher gerne Lehraufträge an der HU, der Evangelischen Fachhochschule Berlin, der Hochschule für Wirtschaft und Recht oder auch der Bayerischen Bibliotheksakademie übernommen (Themen z.B.: Web 2.0, wissenschaftliches Arbeiten, BWL in Bibliotheken)

Was will ich denn so erreichen?

Auch wenn ich bisher nur einige Wochen hier bin, es fühlt sich schon sehr vertraut an und wir sind ein tolles Team. Die Werbung für die Fernweiterbildung an der FH Potsdam liegt mir sehr am Herzen genauso wie die Verankerung am Fachbereich. Der Kontakt mit den TeilnehmerInnen unserer Kurse macht einfach Spaß und ich wünsche mir einen regen Austausch und eine Verbesserung in einigen organisatorischen Abläufen. Ich freue mich sehr, dass wir bald unseren Fernweiterbildungsraum beziehen können und wir dann auch eine gemütliche Küche für das Catering mit Sitzgelegenheiten auf dem gleichen Flur haben werden.